Inspiration

Inspiration · 11. Dezember 2022
Auf schlafender Erde mit bloßen Füßen, geht die Prinzessin des Eises. Fein knistert ihr Schritt, wie zartes Geäst breitet ein Laut sich daraus. Im Mantel trägt sie den Wind, bringt her eine Wehe von Schnee, die sich schwer über die alten Träume legt, Müde sind sie geworden. Nun schlummert die Welt und in ihr auch das Morgen. Schwach glimmt ein Licht in der Ferne. Doch bleib nur wach! Denn bald schon taut es auf den Fluren. Das Neue öffnet sein Gewand. Und sät aus seinen vollen...

Inspiration · 15. September 2022
In wenigen Tagen ist es wieder soweit: Tag und Nacht befinden sich für eine kurze Zeit im Gleichgewicht. Zweimal im Jahr stehen wir damit an einer Schwelle. Im Frühling zu Ostara (keltisch) feiern wir den Beginn des Neuen, die Fruchtbarkeit und das Wiedererwachen der Natur. Im Herbst zu Mabon (keltisch) feiern wir das Gegenstück. Wir verabschieden uns von der Fülle des Sommers und kehren wieder ein in die Stille und den Schutz der Erde. Beide Übergänge sind gute Gelegenheiten, sich der...

Inspiration · 26. Juni 2022
Es war einer jener kostbaren Momente, in denen man nichts vorhat oder will oder denkt. Ich saß auf meiner Couch und hörte Musik. Drinnen die Cello Suite in G Major von J.S. Bach und draußen den Klang der Sonntagsglocken und die sanften Töne eines Windspiels vom Balkon. Der Wind rauschte durch die Baumwipfel und ab und zu wehte ein Hauch herein. Die Sonne warf kleine Lichtpunkte auf Wand und Dielen, der Duft von Kaffee lag in der Luft. Der Raum füllte sich mit Tönen und Farben...und ich...

Inspiration · 08. Mai 2022
Es kam, dass ein kleiner und ein großer Mensch sich trafen. Sie hatten es nicht im Sinn, es geschah einfach. In etwa so wie Sterne, die wie Schnuppen aus dem Himmel fallen und man hat Glück, wenn sie sich begegnen. Ja...ungefähr so war es, als sie sich trafen. Man könnte meinen, dass sie sich noch nie gesehen hatten. Doch sie kannten sich schon aus dem Himmel und aus anderen Umlaufbahnen. Und nun trafen sie sich wieder - in verblüffend unterschiedlichen Körpern. Der eine groß, der andere...

Inspiration · 12. März 2022
Für den Frieden kämpfen. In der Gegenwart ankommen. Lernen, etwas zu verlernen. Etwas suchen, was man nicht verloren hat. Einen Weg gehen, obwohl man schon da ist. Es schwer haben leicht zu sein. Mich selbst vergessen, um mich zu erkennen.

Inspiration · 24. Januar 2022
Manchmal, wenn ich in den stillen Abendhimmel schaue, freue ich mich, etwas zu sehen, dass gar nichts vom Weltgeschehen weiß. In den großen Räumen von tiefem Blauschwarz blinken kleine Lichter und sagen einfach nichts. Ohne jede Mühe und Frage glühen sie kleine Löcher in den Himmel und schimmern durch das dunkle Tuch, das die Nacht übers Firmament gelegt hat. Die Geräusche, die die Menschen machen, sind verstummt. Niemand sendet mehr Nachrichten und die, die sie lesen könnten, träumen...

Inspiration · 16. August 2020
Im Kampf gegen die Unbilden der Natur hat sich vor hunderttausenden von Jahren in langwährenden Prozessen aus der Horde die Daseinsform der Sippe entwickelt. Und ob wir es wissen oder nicht: Bis heute sind wir geprägt und geleitet von Instinkten aus dieser Zeit. Die Zugehörigkeit zu einer Sippe ergab sich aus befreundeten Beziehungen untereinander, Verwandtschaftsverhältnissen, Erfordernissen der Nahrungsbeschaffung und der Notwendigkeit einer Aufgabenteilung und Organisation. Man übernahm...

Inspiration · 15. April 2020
Betrachtest Du einen Baum, siehst Du keine einzige Gerade. Du siehst Knorpel, Verschlingungen und Kurven. Wölbungen und Umwachsenes. Du siehst Narben und unbeirrtes Streben zum Licht. Wenn Du im Gras liegst, umgibt Dich eine grandiose Unordnung. Saftige Halme und vertrocknete Blätter, aufgewühlte Erde, winzige Wurzeln und zarteste Blüten. Der Himmel über Dir ist bewegt von wechselnden Farben. Wind und Sonne berühren Deine Haut und ändern ihren Lauf. Das Plätschern im Bach hat eine...

Inspiration · 02. Oktober 2019
Neulich lief ich durch den Wald. Vor mir auf dem Weg ging eine junge Frau. Sie schob mit einer Hand den Kinderwagen, in dem ein kleines Mädchen saß. Es brabbelte und quietschte vor sich hin und schaute zwischendrin immer wieder zu seiner Mutter hoch, fragend, lauschend. Die bekam davon nichts mit. Sie war in das Display ihres Handys vertieft und scrollte hektisch mit dem Daumen hin und her. Im Ohr einen Stöpsel, mit dem sie aufgeregt sprach. „ Ja, warte. Ich such mal eben die Nummer. Ach...

Inspiration · 17. Mai 2018
Gestern hat es mich mal wieder nach draußen gezogen. Ich meine länger, als nur für einen Spaziergang. In den Wochen zuvor hatte ich mehr Stunden an Schreibtisch und Computer verbracht, als mir lieb war. Ich ging auf eine Weise los, wie es mir am liebsten ist: ohne Ziel. Das heißt, ich entscheide erst an Wegkreuzungen und Haltestellen, ob links oder rechts, S-Bahn oder laufen, aussteigen oder sitzen bleiben, Süden oder Westen. Ich landete am Griebnitzsee. Am Anfang meines Weges sah ich...

Mehr anzeigen